SV Tannheim

 

Liebe Mitglieder,

 

Hygienekonzept des Sportverein Tannheim (SGM SV Tannheim/TSV Aitrach)

  1. Allgemeine Verhaltensregeln
  2. Für immunisierte Personen (geimpft, genesen, getestet) ist der Trainings- und Übungsbetrieb sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen ohne Einschränkung möglich. Für den Zutritt und die Teilnahme an den Veranstaltungen, Aktivitäten und Angeboten in geschlossenen Räumen gilt die Pflicht zur Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweises.
  3. Nur Gesunde und symptomfreie Sporttreibende nehmen am Training teil. Andernfalls ist eine Teilnahme nicht möglich. Das gleiche gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen. Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, dürfen frühestens nach 14 Tagen und mit ärztlichem Attest wieder am Training teilnehmen. Der/die Übungsleiter*in hat dies vor jedem Training abzufragen.
  4. Zu allen Personen ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern vor und nach dem Training einzuhalten. Auf dem Spielfeld können alle Trainings- und Spielformen wieder mit Körperkontakt durchgeführt werden.
  5. Im Trainingsbetrieb dürfen ausschließlich Übungsleiter*innen/Trainer*innen sowie die teilnehmenden Sportler anwesend sein.
  6. Regelmäßige Desinfektion der Hände
  7. Das Betreten und Verlassen des Sportgeländes erfolgt auf dem gekennzeichneten Bereich.
  8. Im Außenbereich ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht vorgeschrieben (Abstandsregelung)
  9. In Räumlichkeiten ist abseits des Sportbetriebs eine medizinische Maske zu tragen
  10. Vor dem Training/Spielbetrieb
  11. Jeder Spieler, der am Training oder an Wettkampfspielen teilnimmt, muss die aktuelle Fassung des Hygienekonzepts kennen und sich strikt daranhalten. Alle teilnehmenden Personen werden aktiv über die Hygieneregeln informiert. Dies gilt im Spielbetrieb für sämtliche Personen der Heimatvereins, des Gastvereins, der Schiedsrichter und sonstiger Funktionsträger. Das Einverständnis kann über den Beauftragten des Heim-/Gastvereins gesamthaft eingeholt werden.
  12. Aushang des Hygienekonzepts mindestens am Eingangsbereich des Sportgeländes.
    Es findet keine körperliche Begrüßung statt Im Umkleide-/Duschbereich gelten die allgemeinen Abstandsregeln. Der Aufenthalt ist auf das Notwendigste zu beschränken. Die Sportler dürfen ausschließlich die ihnen zugewiesenen Umkleidekabinen und Duschen nutzen. Im Innenbereich wird ein Mund-Nasen-Schutz empfohlen.
  13. Alle Teilnehmer am Spielbetrieb (Gast- und Heimmannschaft) sollten für Getränke selber sorgen. Im Ausnahmefall können aber Getränke am Kiosk bezogen werden

III.      Während dem Training/Spielbetrieb outdoor und indoor „ggg“ Nachweis

  • Auf dem Spielfeld können alle Trainings- und Spielformen wieder mit Körperkontakt durchgeführt werden. Trainings- und Übungsformen, in denen ein andauernder körperlicher Kontakt erforderlich ist, sind feste Trainings- und Übungspaare zu bilden.
  • Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld, kein Abklatschen, In-den-Arm-nehmen und gemeinsames Jubeln.
  • Während der Sportausübung besteht keine Maskenpflicht. Abseits des Sportbetriebs besteht in geschlossenen Räumen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske; im Freien besteht diese Pflicht nur dann, wenn davon auszugehen ist, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

Im Turnhallenbereich ist während des Trainingsbetriebs eine Toilette geöffnet, im Spielbetrieb sind alle Toiletten geöffnet. Sie werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert. Es ist sicherzustellen, dass die Toilette jeweils nur von einer Person betreten werden wird. Die Benutzer sind verpflichtet, die Toiletten nach der Benutzung zu desinfizieren.

Nicht-immunisierte Personen im Sinne von § 5 CoronaVO, die Sport im Freien ausüben, dürfen die Toiletten einer Sportanlage auch ohne Testnachweis benutzen, nicht jedoch Gemeinschaftseinrichtungen wie Umkleiden, Duschen oder Aufenthaltsräume.

  • Für das Training indoor ist der „ggg“-Nachweis erforderlich. Personen, die weder geimpft, getestet oder genesen sind, dürfen am Trainingsbetrieb indoor nicht teilnehmen. Diese Regelung gilt nicht für Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind. Schülerinnen und Schüler gelten hinsichtlich der Pflicht zur Vorlage eines negativen Testnachweises als getestete Personen, wobei dies in der Regel durch einen schriftlichen Nachweis der Schule glaubhaft zu machen ist.
  • Für die Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen wie Umkleiden, Duschen oder Aufenthaltsräumen bedarf es jedoch eines 3G-Nachweises. Dies gilt nicht für kurzzeitige und notwendige Aufenthalte im Innenbereich, etwa zur Wahrnehmung des Personensorgerechts oder für einen Toilettengang.
  • Das Ausfüllen des Spielberichtes-Online vor dem Spiel inklusive der Freigabe der Aufstellungen erledigen die Mannschaftsverantwortlichen nach Möglichkeit jeweils im Vorfeld bzw. auf eigenen (mobilen) Geräten. Der Schiedsrichter sollte nach Möglichkeit ebenso den Spielbericht an seinem eigenen (mobilen) Gerät ausfüllen.
  • In den Halbzeit- bzw. Verlängerungspausen verbleiben nach Möglichkeit alle Spieler, Schiedsrichter und Betreuer im Freien
  • Es wird empfohlen, abseits des Sportbetriebs einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  1. Nach dem Training/Spielbetrieb
  2. Von allen Teilnehmern am Trainingsbetrieb wird eine Liste geführt, in denen der Zeitraum des Trainings und der Name notiert wird, ggf. auch Anschrift, Tel.-Nr. und email-Adresse, falls diese Daten dem Verein bzw. Übungsleiter nicht bekannt sind. Die Daten werden bei Auftreten eines positiven Falls an das Gesundheitsamt weitergegeben. So kann bei einer möglichen Infektion die Infektionskette zurückverfolgt werden. Die Listen werden nach 4 Wochen vernichtet. Anwesenheitslisten sind bei den Hygienebeauftragten (s. V. Ansprechpersonen) erhältlich.
  3. Der Fall einer Infektion innerhalb der Gruppe hat zur Folge, dass sich alle Mitglieder der Gruppe in eine zweiwöchige Quarantäne begeben müssen.
  4. Gemeinsam benutzte Sport- und Trainingsgeräte werden nach Benutzung von den Trainern sorgfältig gereinigt und sofern möglich desinfiziert. Die Reinigung kann mit einem geeigneten Reinigungsmittel erfolgen. Die Anwendung von Desinfektionsmitteln ist nicht erforderlich. Zudem sollten die Geräte nicht in Desinfektionsmittel getränkt werden; ein mit dem Reinigungsmittel befeuchtetes Tuch ist zum Darüberwischen ausreichend. Dann das Mittel ca. 30 sec einwirken und trocknen lassen oder nach dem Einwirken das Mittel nochmals mit einem trockenen Tuch abwischen.
  5. Desinfektion der Hände über bereitgestellt Desinfektionsmittel
  6. Die Benutzung der Umkleidekabinen und der Duschen sind unter Einhaltung der Abstandregelung erlaubt. Die entsprechenden Hinweisschilder sind dabei zu beachten.
  7. Sollten mehrere Gruppen hintereinander die Umkleiden und Duschen benutzen, müssen die Räume dabei vorher gründlich gelüftet werden.
  8. Zuschauer

Erfassung der Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Anschrift, sofern dem Verein nicht bekannt, Datum, Zeitraum der Anwesenheit und soweit vorhanden Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse) der anwesenden Zuschauer

o Nachverfolgung möglicher Infektionsketten

o Datenerhebung gem. CoronaVO § 6 ▪

  • Listen am Eingang sind nicht erlaubt (Datenschutz)
  • Zulässig: Einzelblatt pro Zuschauer, jeweils ausgefüllt in eine abgeschlossene Box oder ein sonstiges

Behältnis einzuwerfen.

  1. Speisen und Getränke

Ausgabe von Getränken in Flaschen oder Tassen, kein Buffet, keine Selbstbedienung, Ausgabe mit Schutzmaske, Abstand von 1,5 m

  • Ansprechpersonen

Hygienebeauftragte:

  • Abteilung Fußball: Edelbert Fakler (Abteilungsleiter Fußball SV Tannheim, Tel. 01794191533)

David Miller (Hygienebeauftragter Fußball TSV Aitrach 0176-84757225)

  • Abteilung Faustball: Sarah Reisch 017684309849
  • Abteilung Turnen: Sandra Ritzel (stellv. Abteilungsleiterin, Tel. 015231810725)
  • Abteilung Tischtennis: Alfred Wiest (Abteilungsleiter Tel. 08395/7969)

 

Ansprechperson und verantwortlich für die Einhaltung der Verhaltensregeln vor Ort ist der jeweilige Trainer der trainierenden Mannschaft/Gruppe

Es erfolgt von Vereinsseite eine Unterweisung aller Trainer in die zu ergreifenden Maßnahmen und Vorschriften zum Trainingsbetrieb

Die Hygienemaßnahmen und Trainingsvorschriften werden vor dem ersten Training bzw. Spielen allen Spielerinnen und Spielern ausgehändigt und zusätzlich gut sichtbar am Sportgelände angebracht.

Kurzfristige Änderungen aufgrund von Anpassungen der Vorgaben sind jederzeit möglich.

Dieses Konzept ersetzt das Konzept vom 17.7.2020

Kenntnisnahme bitte auf beigefügtem Blatt bestätigen

Tannheim, 30.08.2021

Sportverein Tannheim, Vorstand

 

 


 

 

  

Abteilungsversammlung

PROTOKOLL Ordentliche Abteilungsversammlung am 09.10.2020 in der Schulaula

Die Abteilungsmitglieder wurden unter Einhaltung der satzungsgemäßen Frist schriftlich zur Versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung, Protokollverlesung

2. Jahresberichte Aktive, Jugend, AH

3. Kassenbericht und Vorlage des neuen Haushaltsplanes

4. Entlastung der Abteilungsleitung

5. Wahlen

6. Sonstiges

Um 21:10 Uhr eröffnete Abteilungsleiter Edelbert Fakler die Versammlung, zu der er 35 Anwesende begrüßen konnte. Besonders willkommen hieß er die 1. Vorsitzende des SVT, Hannelore Sparakowski. Der Abteilungsleiter berichtete von einer aktuellen Mitgliederzahl in der Abteilung Fussball von 235, davon 211 männlich und 24 weiblich. 66 Abteilungsmitglieder sind unter 18 Jahre alt.

Unter Tagesordnungspunkt 2 berichtete Edelbert Fakler über den Saisonverlauf der Aktiven. Ins siebte Jahr der Spielgemeinschaft mit dem TSV Aitrach ging man mit Trainer Anton Villinger, welcher von

8. Tannheimer Elfmeterturnier

8. Tannheimer Elfmeterturnier

Am Samstag, den 22.6. fand wieder das allseits beliebte Tannheimer Elfmeterturnier für Jedermann statt. Mit 33 teilnehmenden Mannschaften wurde dabei die Bestmarke aus dem Jahr 2018 nur knapp unterboten. Viele Mannschaften traten wieder in lustigen und teils sehr aufwendigen Outfits zu der Spaßveranstaltung an, bei der wieder alle eine Riesengaudi hatten. Man sah auf dem Tannheimer Sportgelände Nixen, Vampire, Superhelden, Bienen und viele andere Verkleidete an den Elfmeterpunkten. Trotz der schlechten Wetterprognosen kam man trocken durch die Veranstaltung, erst bei der Siegerehrung öffnete der Himmel seine Schleusen. Über 230 Schützen schossen in etwa 200 Duellen etwa 2400 Elfmeter. Ideengeber, Initiator und Moderator Uli Oswald und sein Team absolvierten in dem knapp fünfstündigen Spektakel erneut eine perfekte Durchführung ohne lange Wartezeiten. Der von ihm bis ins kleinste Detail perfekt organisierte Turnierplan wurde dank seiner zahlreichen Helfer blitzschnell ausgewertet. Sieger wurde das Team „Tannheim-Süd“ vor dem Team „SGM Waller“. Einen Sonderpreis erhielten wieder die bestgekleideten Mannschaften „Die Boo-Nixen“ und „Die Elf-Meter-NIXen“. Der SV Tannheim bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften und vor allem bei denjenigen, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben

Abteilung Turnen 27.09.2020-Endlich ist es so weit……

Nach Rücksprache mit den jeweiligen Übungsleitern können wir mit folgenden Kursen starten: